Einführung in die Handy-Fotografie

Eislingen, wir haben ein paar Tipps für deine nächste Foto-Session!

 

Die Kameras in den Smartphones werden immer besser und können mit einer soliden Mittelklasse-Kamera auch sehr gut mithalten. Schöne Fotos werden somit für die breite Masse zugänglich und es braucht kein teures Equipment, um tolle Schnappschüsse festhalten zu können. Wir haben ein paar Tipps vorbereitet, wie man Fotos wie die Profis macht.

 

Beim Fotografieren ist eine der wichtigsten Komponenten das Licht. Man sollte immer darauf achten, dass man natürliches Umgebungslicht einsetzt und möglichst auf den Handyblitz verzichtet. Bei Bildern, die mit Blitz aufgenommen wurden, werden Farben nicht korrekt dargestellt, Menschen wirken deutlich blasser und die Fotos an sich erscheinen häufig überbelichtet.

 

Ein weiterer kleiner Trick für alle Hobbyfotografen ist, dass man beim Bildermachen die Rasterfunktion einschalten sollte. Mit diesem kleinen Kniff, bei dem je zwei horizontale und vertikale Linien eingeblendet werden, fällt es einem leichter, das abzulichtende Objekt entlang der Linien einzufangen. Hier wirkt die sogenannte Drittel-Regel, wodurch Fotos ansprechender wirken. Hierbei ist auch zu beachten, dass man beim Fotografieren auch nicht den Zoom ausreizen und im Optimalfall gänzlich darauf verzichten sollte.

 

Kleine Hilfen sind natürlich auch nicht verboten. Durch ein Stativ für das Smartphone wird verhindert, dass man Aufnahmen verwackelt. Vor allem beim Drehen von Videos ist es schwierig, über einen längeren Zeitraum still zu halten und ein ruckelfreies Video zu produzieren.